Faszination Handbike
Handbike-News

Schöner wohnen – entspannter radeln

Mitte Oktober war ich in den Südwesten Brandenburgs nach Herzberg/Elster eingeladen. Im Elbe-Elster-Land südlich des bekannten Flaeming-Skate wollte ich Angebote und Touren speziell für Handbiker erkunden und mir damit selbst ein Bild von der Region machen. Denn bisher hatte ich vom Landkreis nur das Städtchen Mühlberg/Elbe während der 4-Etappen-Tour auf dem Elberadweg mit Stefan und Bernd im Jahr 2016 gesehen.

Vor dem ElsterPark in Herzberg/Elster - links das Hotel TraumHaus, rechts das Restaurant BlauHaus (© Marketing ElsterPark)Für vier Nächte wurde das Hotel TraumHaus mein Zuhause, denn an den Tagen ging es ja mit dem Handbike auf die Piste. Das Hotel gehört wie das Restaurant BlauHaus, wo die Mahlzeiten gereicht werden, zum ElsterPark, einem touristischen Angebot der Elsterwerkstätten. Für mich erwies sich das Quartier als die ideale Ausgangsbasis, denn im Hotel konnte ich nicht nur mein Handbike sicher und witterungsgeschützt unterstellen, sondern auch vor der Tour im BlauHaus sehr zeitig essen. Noch nirgendwo habe ich erlebt, daß auf meinen Wunsch hin bereits 6.00 Uhr morgens ein üppiges Frühstück auf dem Tisch stand.

Das Gebiet rund um Herzberg/Elster ist nahezu perfekt geeignet für HandbikerInnen, die es flach mögen. Die Ansprechpartnerin vom Tourismusverband Elbe-Elster-Land hatte mir für meinen Aufenthalt einige Tourenvorschläge inkl. der Sehenswürdigkeiten an der Strecke als GPX-Tracks zusammengestellt, so daß ich mich ganz entspannt von meinem Fahrradnavi durch die Gegend lotsen ließ. Die Tourenvorschläge zwischen reichlich 60 und etwa 90 km sind nach meinem Dafürhalten auch für weniger sportlich orientierte Fahrer zu schaffen, weil es kaum bzw. meist nur kurze Anstiege gibt. Ein großes Gebiet nordöstlich von Herzberg ist sogar flach wie eine Tischplatte. Dort befindet sich auch eine ca. 4 km lange brettebene, schnurgerade und für den Kraftverkehr gesperrte Fahrradstraße, die sich geradezu als Trainingsstrecke für Leistungstests sowie Intervalltrainings der Wettkämpfer anbietet. Die „eisglatte“ Asphaltdecke ist immerhin so breit, daß zwei, möglicherweise auch drei FahrerInnen nebeneinander fahren könnten.

Meine drei Touren führten mich schließlich westlich bis Torgau, in den Süden nach Mühlberg/Elbe, der Morgensonne entgegen über Doberlug-Kirchhein zur Sängerstadt Finsterwalde und in nördliche Richtung zu Flaeming-Skate und dem hübschen Städtchen Dahme/Mark. Anders als bei mir zuhause, findet man hier außerorts begleitend zu jeder größeren Straße einen separaten Radweg. Häufig führen die meist sehr gut asphaltierten Trassen auch völlig separat durch die Lande, manchmal kilometerweit abseits der Ortschaften durch Wald und Feld. Kein Handbiker muß hier also Angst vor Kraftfahrern, unter deren Sichthorizont man fährt, haben. Einzige Ausnahme: hin und wieder müssen sich die Radfahrer die Straße im Ort mit dem motorisierten Verkehr teilen. Darüberhinaus gibt es in den von mir durchfahrenen Städten Südbrandenburgs eine regionale Besonderheit, die nicht jede/n HandbikerIn mit Freude erfüllen wird. Üblicherweise sind die Stadtzentren nämlich durchgängig gepflastert. Wer sich das Geholpere ersparen will, kann aber meist auch auf den glatten Gehsteig (z.B. in Mühlberg/Elbe) ausweichen bzw. zum Teil speziell hergerichtete Radfahrerstreifen (z.B. in Bad Liebenwerda – Markt) benutzen.

Mitten im Wald am Mittelpunkt des Landkreises Elbe-ElsterAuch wenn die Dichte der touristischen Highlights hier geringer als anderswo ausfällt, gibt es doch einiges zu sehen. Kultur- und Kunstinteressierten möchte ich dabei besonders das Schloß Wiepersdorf empfehlen, den ehemaligen Wohnsitz von Bettina und Achim von Arnim. Während die Grabstätte der Familie Siemens im Schloßpark von Ahlsdorf heutzutage eher nur für Offroad-Freaks zugänglich ist, kann man mit dem Handbike problemlos die Haupttrasse und ehemalige Lagerstraße der Gedenkstätte Lager Mühlberg befahren. Unbedingt sehenswert ist auch die Kleinstadt Dahme/Mark. Die Stadtoberen der Kommune sind sehr rührig und haben eigens einen barrierefreien Stadtrundgang ausschildern lassen. Landschaftlich gefielen mir neben dem sehenswerten Jugendstilgarten in Herzberg/Elster besonders die kleinen märkischen Dörfer mit ihren Dorfkirchen aus Feldsteinen und die ausgedehnten Kiefernwälder mit etlichen schönen Teichen und Seen. Auch die Fahrt auf dem Schwarze-Elster-Radweg ist für mich ein Muß gewesen. Nicht zuletzt  stattete ich dem Rothsteiner Felsen, als einziger Klettergipfel in Südbrandenburg ein Kuriosum, einen Besuch ab. Bis zu dessen Freilichtbühne mit Blick auf den Fels kann man es mit einem geländegängigen Handbike durchaus schaffen. Von Herzberg nicht weit entfernt befindet sich zudem der Flaeming-Skate, den einige Handbiker bestimmt schon kennen. Abgesehen davon, daß man mit dem Auto am südlichen Einstiegspunkt Wiepersdorf in nur 30 Minuten Fahrzeit ankommt, läßt sich diese Strecke auch ohne weiteres direkt im Handbike bewältigen. Auf Radwegen, oft weit abseits der Straße, bin ich dabei nach rund 33 km dort angekommen.

Es war für mich ein erlebnisreicher Kurzurlaub, so ganz verschieden von dem heimatlichen Auf und Ab und den damit verbundenen Höhenmeterbilanzen. Den Aufenthalt im ElsterPark habe ich dabei sehr genossen, denn hier fühlte ich mich jederzeit gut aufgehoben und versorgt. Meiner Meinung nach ist diese Unterkunft DIE Referenz für barrierefreien Tourismus in Südbrandenburg. Selbst größere Gruppen von Handbikern können hier problemlos ihr Lager aufschlagen und dabei den oben beschriebenen Service nutzen.

Hier folgt nun die Liste meiner drei Touren:
Handbiketour vom 12.10.2017
Handbiketour vom 13.10.2017
Handbiketour vom 14.10.2017

Doch auch für weniger sportlich Ambitionierte und Genußradler habe ich einige Tourenvorschläge zusammengestellt:
Tourenvorschlag 1: Schwarze-Elster-Radweg, Falkenberg/Elster – 34 km, 0 Hm
Tourenvorschlag 2: Schwarze-Elster-Radweg – Nexdorf-Kirchhainer Waldlandschaft – 50 km, 110 Hm
Tourenvorschlag 3: Schönewalde, Körbaer Teich, Schlieben – 69 km, 110 Hm

Für jeden sollte also etwas dabei sein.

Viel Spaß auf euren Touren rund um Herzberg/Elster!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum