• Erst eine schöne Bergtour zu den Sonthofener Hütten, auf der Alpe eine urige Brotzeit und zum "Après-Biken" ins Sonthofener Wonnemar ...
    Allgäu-TV hat mich auf dieser Tour begleitet https://www.youtube.com/watch?v=6r6hY03VfbE#t=22m35
    Profil: 22km, steil, 960 Höhenmeter
    Region: Deutschland, Bayern, Allgäu-Bayerisch Schwaben, Sonthofen, Oberstdorf, Immenstadt
    Belag: Asphalt
    Verkehr: Für Kraftverkehr gesperrte Strecke, Mautstraße, Radweg, Wenig befahrene Straße
    Geeignet für: Mountain-Handbike, Rennbike, Tourenbike
  • Die Strecke kann je nach Urlaubsort beliebig ausgedehnt werden. Dann fährt man die Kerntour am Besten über den Illerradweg oder auf der mäßig befahrenen Altstädter Landstraße an. Kurz nach dem Ortsausgang Altstädten (in Richtung Oberstdorf) weist ein Schild den Weg zum Altstädter Hof. Von hier aus geht es dann nur noch knackig auf einer bestens geteerten Mautstraße bergauf. Zwei Alphütten sind das Ziel - der Alstädter Hof und der Sonthofener Hof. Zuerst fahren wir zum Altstädter Hof auf 1280 m hinauf - ca. 6 km und 600 Höhenmeter - die Straße führt teils durch bewaldetes Gebiet und saftige Blumenwiesen. Viehgatter können hier den Weg versperren und wenn du alleine bist ist es nicht ganz einfach die Gatter aufzumachen und wieder zu schließen. Meist steig ich dann aus, rutsche auf dem Hintern hin und dann geht's schon irgendwie sehr mühsam weiter. Ein Seil im Rucksack wäre nicht schlecht um die Gatter wieder zu zumachen. Vom Altstädter Hof aus genießt man jedenfalls bei schönem Wetter eine tolle Aussicht über das gesamte Illertal, in die Bergwelt der Nagelfluhkette und auf den Wächter des Allgäus - den Grünten.
    Weiter geht's zum Sonthofener Hof den gleichen Weg wieder bergab. Es gibt zwar eine Höhenpassage für Mountainbiker, aber die ist mit dem Handbike leider nicht fahrbar. Nach etwa 4 km zweigt eine Straße rechts ab zum Sonthofener Hof auf 1150 m. Wer noch Höhenmeter sammeln will kann hier nochmal 350 Höhenmeter auf 3 km zupacken. Spätestens jetzt ist Zeit zum Einkehren und Brotzeit genießen.
    Es folgt eine kurvige und heiße Abfahrt zurück nach Altstädten. Mund zu - wegen der Kuhscheiße die dir um die Ohren fliegt - schmeckt nicht so gut wie das Käsbrot auf der Alpe.
    Zur anschließenden körperlichen Reinigung, Entspannung und Erholung kann ich das absolut barrierefreie Wonnemar mit seinem Wellness und Saunabereich nur wärmstens empfehlen um die Tour gelungen abzurunden.
  • Treffpunkt
    Anfahrt: Mit dem Auto zum Wonnemar Sonthofen oder über den Illerradweg von deinem Wohn- bzw. Urlaubsort mit dem Handbike
    Hinweis
    * Achtung: Viehgatter und zuweilen viel Kuhmist auf der oberen Strecke
    * E-Biker: Sehr steile und schnelle Abfahrt - gute Scheibenbremsen und Helm - keine Lademöglichkeit, da kein Strom auf den Alpen
  • Sehenswürdigkeiten
    * Empfehlenswert: eine Gondelfahrt hinauf zur neu errichteten Nebelhorn-Gipfelstation mit barrierefreiem Gipfelrundgang
    Hinweise und Tipps
    * Behindertenparkplatz und WC im Wonnemar (Sonthofen)
    * Übernachtungsmöglichkeiten für Rollifahrer:
    Hotel Viktoria - barrierefreies 4* Hotel oder Camping Rubi
    Verpflegung & Hygiene
    Behinderten WC, Biergarten, Restaurant
  • Externe Links
    http://rubi-camp.de/wordpress2015/
    https://www.viktoria-oberstdorf.de/
  • Nepomuck
    Erstellt von Nepomuck am 02.07.2017 um 19:31 Uhr
    Geändert am 11.07.2017 um 07:56 Uhr
    Bisher 339 mal gelesen, zuletzt am 24.09.2017 um 18:00 Uhr