Faszination Handbike
Handbike-Forum

Ohne Worte

Das Thema wurde bisher 1754 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 14.02.2012 um 18:07:53 Uhr.
Es gibt insgesamt 12 Beiträge von 7 unterschiedlichen Personen.
  • Ohne Worte


    http://www.prohandbike.com/2011/12/first-response/
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • Preise

    Ist für das Bike von SOPUR und Schmicking ein Preis bekannt ?
  • Preise

    Bei dem Bike von Schmicking ist alles beim alten geblieben. Grundmodel ab 4500 €. Wie teuer das neue Model von Sopur ist würde mich auch mal interessieren.
  • je nach Aufwand (FMG)...

    6000-12000 Euro
  • Wo ist da die Überraschung?

    Es gibt mittlerweile ein Handbike, das unter 10kg wiegt, und selbst das Carbonbike von (Carbonbike.ch) wiegt in der Standard-Ausführung nur 12,5kg. Da sind aber schwere Räder drauf, mit sehr vielen Speichen. Wenn man da die Carbonkurbel und Carbonräder gleich dazu bestellt, ist man schon unter 11kg.

    Gut, zugegeben, für Alu ist das schon eine Leistung, wobei die Rückenlehne auch schon nach Carbon aussieht.

    Lachen muß ich immer, wenn ich sehe, daß die Gewichtsangaben ohne Sitz- und Rückenpolster sind. Die gehören aber dazu, sonst ist das Bike nicht fahrbereit.
  • Gewicht

    Wenn Du über das Gewicht redest müssen zuerst ca. 90% von den Bikern an ihr eigenes Gewicht denken,
    ich selber auch.
    Das neue RS mach auf jedenfall einen guten eindruck (selber fahre ein Carbon Bike)
  • was mich an dem RS stört...

    ... ist das Mindestgewicht mit 12,9KG ... bei dem Preis. Mit Sicherheit ohne Sitzkissen, Flaschenhalter, Tacho, Gurt, und in der kürzesten Version mit den leichtesten Rädern. Was letztendlich tatsächlich auf der Waage steht, weiß, wie immer niemand. Mein jetziges wiegt mit KCNC-Bremsen einem 300 Gramm Sitzkissen und Carbonrädern rennfertig um die 17 Kg. Alles was rennfertig momentan über 13 -13,5 Kg. liegt und um die 10.000 Euro kostet, ist undiskutabel.
    Die Referenzen in Sachen leichtes und schnelles Liegebike dürften die Carbonbikes von Tobias Fiedler und das Carbonbike.ch sein.
  • Stilfrage

    Ein 17kg-Bike mit KCNC-Bremsen auszustatten, das hat Stil 🙂

    Es grüßt ein Tobias-Fiedler-Carbon-Bike-Fahrer!
  • Stilfrage

    Irgendwo muss man ja mit dem Gewichtsparen anfangen. Der nächste Schritt wäre vielleicht ein Rahmenwechsel:-)

    willi
  • Gewicht

    die meisten sollen zuerst an ihr eigenes Gewicht denken, da sind 2-3 Kg schnell mal weg und für viele kein problem.
  • Je fetter der Wanst ...

    ... desto schneller sind in der Tat 2-3Kg weg. Schwieriger wird es, wenn man bereits am Limit ist und ohne Substanzverlust abnehmen möchte. 300 Gramm geschmolzenes Fett (die 1 Monat später ohnehin wieder drauf sind) ist da schon eine ganze Menge an Selbstüberwindung und Nerven. Dann lieber technisches Doping über leichtere Radkomponenten. Ist man mit Radkomponenten und Hungern bereits am Limit, dürfte nur noch der Fuentes helfen ...
    Da es letztendlich nur 1 Sieger geben wird und der Rest allesamt Verlierer sind, stellt sich nicht die Stil- sondern die Sinnfrage, die ein Jeder für sich selber beantworten muss.
  • Gewicht ist nicht alles...

    Trainingszustand und vorallem die Aerodynamik des Bikes spielen eine ebenso große Rolle.

    Der Haufen der wirklich schnellen Fahrer sind auf sehr unterschiedlichen Bikes unterwegs, fahren aber trotzdem fast die gleichen Zeiten.

Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2017 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum