Faszination Handbike
Handbike-Forum

Frage zur Kurberlweite

Das Thema wurde bisher 651 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 01.08.2012 um 06:41:44 Uhr.
Es gibt insgesamt 2 Beiträge von 2 unterschiedlichen Personen.
  • Frage zur Kurberlweite

    Styx
    Huhuuu ich hab da mal ne Frage:
    Ich fahr seit letztem Jahr ein Speedy B26...
    Jetzt am Wochenende durfte ich zum erstenmal mit einem Liegebike, nicht nur drin sitzen, sondern auch fahren!
    Nett war es ­čÖé
    Jetzt meine Frage: bringt es etwas die Kurbelweite-, und länge zu verrkleinern, bzw. verkürzen?
    Wie ist hier Eure Meinung, bzw. Erfahrung?
    Danke für Eure Tips bzw. Meinungen
    Styx

  • Individuell . . .

    Servus,

    generell würde ich eine Kurbellänge von 175 mm einhalten, kürzer erfordert mehr Kraft und eine höhere Kurbelfrequenz, länger ist schlecht, da man (in Abhängigkeit der Kurbelbreite) nicht mehr am Körper vorbeikommt.
    Die Kurbelbreite ist hingegen abhängig von Deiner Sitzposition und von Deiner Schulterbreite. Die Kurbelbreite sollte eigentlich einen Tick geringer sein, als Deine Schulterbreite ist. Breiter ist schlecht, da Du Kraft verschenkst, die auf die Kurbel gehört, zu schmal ist schlecht für die Schultersehnen. Die Sitzposition hat Einfluß drauf, in der Liegeposition der Rennbiker sind die Kurbel schmal, in einer aufrechten Sitzposition sind die Kurbeln breiter, da Du mit der Kurbel an den Oberschenkeln vorbei mußt, da es wiederum nicht gut ist, den Kurbelpunkt zu hoch zu machen. In der Sitzposition sind die Brustwarzen ein guter Anhaltspunkt Punkt, höher sollte der Kurbelpunkt nicht sein.

    Viele Grüße

    Reini
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2017 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum