Faszination Handbike
Handbike-Forum

Training mit Harnwegsinfekt?!

Das Thema wurde bisher 4263 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 19.09.2012 um 11:18:51 Uhr.
Es gibt insgesamt 19 Beiträge von 11 unterschiedlichen Personen.
  • Training mit Harnwegsinfekt?!

    Ich hab ziemlich oft einen HWI. Andauernd muß ich aufs Training verzichten...
    Hat da jemand Ahnung von euch, sollte man komplett auf sportliche Aktivität verzichten (wegen des Herzmuskels), oder kann man trotzdem mit etwas geringerer Intensität trainieren/kurbeln, wenn man Antibiotika nimmt, aber kein Fieber hat?
  • lass es !!!

    ich hab das mal gegooglet und möchte dir den Link hier mal posten.
    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/vorbeugung/sport/ruhe-ist-angesagt_aid_11035.html

    Also lass es mitn Sport.
    Tue lieber alles,um herauszufinden,warum du so oft einen Infekt hast.
    Ich hab allerhöchstens 2x im Jahr einen Infekt,aber dann meist auch nur ,weil ich unachtsam katheterisiert habe (Einmalkatheter)
    Ich vermute mal das du Dauerkatheter benutzt,davon habe ich keine Erfahrung.
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • danke

    Nein ich verwende auch Einmalkat. Glaub nicht, dass man einen HWI mit einem grippalen Infekt vergleichen kann... Fieber hab ich auch nicht beim HWI und ich fühle mich auch nicht schlapp, daher meine Frage, ob man vielleicht trotzdem ein zumindest leichtes Training machen kann.
    Aber danke fürs googlen! 🙂
  • Infekt ist...

    ....Infekt!

    Schließlich tummeln sich bei beiden Infekten Bakterien in Deinem Körper,die durch die zusätzliche Bewegung im Sport, noch unnötig verbreitet werden.

    Mein Cousin,34Jahre alt, liegt nun mit der 2.künstlichen Herzklappe im Krankenhaus,weil er einen Infekt übergangen hat.Und das ist nur einer von vielen,die einen Infekt nicht ernst nehmen.

    Lass es auf alle Fälle sein und kläre bei Deinem Urologen oder noch besser in einer urologischen Fachklinik ab,warum Du dauernd Infekte hast.Oftmal hat es noch nicht mal was mit unsauberem Katheterisieren zu tun,sondern vielmehr mit einer unzureichenden Unterdrückung der Blasenspastik.

    Ich hatte die ersten Jahre als Rollstuhlfahrer auch ständig Harnwegsinfekte.Nach einer ausführlichen Untersuchung in der Werner-Wicker Klinik in Bad Wildungen und einer jährlichen Botoxbehandlung kann ich meine Harnwegsinfekte im Jahr an einer Hand abzählen.

    VG,der Forum-Doc ;-p

  • Infekte im Jahr an einer Hand abzählen ?!

    ist ein bißchen viel ! können nämlich auch 5 Stück sein !
    Ich bin jetzt 27 Jahre Querschnitt und ich komme auf 5 Stück in der der gesamten Zeit und katherisiere seit 20 Jahren.
    Es sind einige Fragen, die sich dabei stellen.
    sind es "nur" erhöhte Leukos? dann wird es toleriert und nicht als Infekt gezählt, ist fast normal bei Leuten die sich katheterisieren.
    sind es meistens e-Colis ? dann würd ich mal über die Häufigkeit meiner Toilettengänge nachdenken ! zu wenige kann nämlich auch zu einer häufigen InfektQuote führen, beeinflußt übrigens auch die Spastizität der Blase. Hat man/frau "hinten" den Darm voll ist nicht genügend Raum zur Ausdehnung der Blase vorhanden.

    Bei einem Infekt im Blutsysten, keine Frage = kein Sport
    aber in der Blase beinflußt dies nur die Leistungsfähigkeit, moderat zu trainieren sehe ich als nicht problematisch an. Ist er fiebrig, ist die Niere mit involviert, dann kein Sport weil es über das Blutsystem weitergetragen werden kann.

    Gruß
    Olaf
  • Gelöscht

    Gelöscht
  • An Herrn Dieter Wohlfahrt

    Was ich gerade von Herrn Dieter Wohlfahrt gelesen habe ist eine unverschämt heit jeden .
    Querschnitt gegen über. Ich bin auch seid 39 Jahren Querschnitt aber „nur“ inkomplett
    Und habe aber leider trotz absoluter Hygiene (ein WC was nur ich benutze) ca. 2 Infekte im Jahr. So schnell sie kommen sind sie auch wieder weg. Und mit einen Dr. Wechsel ist dieses Problem nicht gelöst. Es wird einem Querschnitt immer begleiten mal mehr mal weniger.

    Und Herrn Dieter Wohlfahrt, wenn ihnen das Forum nicht gefällt müssen sie es ja nicht auf suchen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich glaube auf ihren Kommentar können wir verzichten.

    Reiner
  • Gelöscht

    Gelöscht
  • Mal eine andere Frage

    Welchen Katheter nutzt ihr denn so? Ich benötige fast 20 min für das kathetern. Bin dafür aber mit 1 bis maximal 2 mal im Jahr relativ Infektfrei.
  • coloplast


    Also ich bin para und brauch keine 5 min,wíe die meisten vermute ich mal?
    Benutze Coloplast EasiCath.
    Immer wenn ich einen katheter benutzen muss,mach ich bei einem zweiten schon die Kochsalzlösung auf,so spar ich mir beim nächsten mal die 30 - 60 sek ,die man warten soll,bevor man den Kath reinschiebt.

    Aber wenn du 20min brauchst dann ist es halt so,lieber langsam und sicher,als schnell schnell machen und sich vielleicht verletzten.
    Muss ja kein F1-Boxenstopp werden

  • Coloplast

    benutze Coloplast Easi Cath, dauer 2min., Infekt 1x in 10 Jahren,
    bei Infekt kein Training.
    Macht keine Doktorarbeit beim Cathetern.
    Gruß
    Bernd
  • WARUM 20 min

    Interessant wäre warum Du so lange brauchst. KOmmt es so langsam raus oder ist dein Katheter so umständlich. Ich Brauche je nach menge 2-5 min. seit jahren ohne Infekt.

    Gruß
  • Warum 20 min

    Danke für eure Antworten. Ich benutze die Liquick Base Katheter. Meine Reihenfolge ist da: Hände waschen, bequeme Sitzposition einnehmen, Katheter mit Kochsalzlösung aktivieren, Katheter verbinden mit Beutel, Mulltupfer mit Octenisept tränken und anschließend desinfektieren, 1 min einwirken lassen und los. Oft kommt es vor dass ich die Katheter entsorgen muss da der Karton auf der Rückseite durchnässt oder durch das öffnen manchmal lauter kartonfluseln herum fliegen. Das ist eigentlich der grösste Zeitfresser.

    Nutzt ihr auch Mulltupfer?
  • Blasenentzündung Naturheilmittel

    Hallo,
    habe ja gerade deine Frage gelesen, ich habe im Internet was gefunden, was ich ausprobiert habe, bei mir funktioniert es.

    Ich nehme den ganzen Tag insgesamt 30 g frisch gerieben Meerrettich ein, morgen ca. 6 - 10 g auf das Brot, abends meist in den Salat 10 g. Und trinke tagsüber 1 Liter Pfefferminztee mit frisch geriebenen Meerrettich.

    Ich bekomme fast überhaupt keine mehr, allerdings, wenn Du wie ich chronische Blasenentzündung hast, dann solltest Du mal 3 Monate das durchhalten, damit sich die Blase erholen kann.

    Wichtig sind auch den Darm mit Bakterien aufzubauen.

    Keine Süssigkeiten, Zucker und ich verzichte auch auf Weißmehl (wird in Zucker umgewandelt) während dieser Zeit, esse viel Gemüse, Salate und pflanzliches Eiweiss und Fisch.

    Vielleicht hilft es auch Dir bzw. Euch.

    Hier noch ein link zum selber nachlesen:

    http://www.symptome.ch/vbboard/search.php?searchid=3289347

    Viel Erfolg

    Lg
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • Katheter mit Integriertem Auffangbeutel

    @Benjamin,warum tust du dir son Stress an? Also Katheter mit externen Beutel käme für mich nicht in Frage.
    Überleg mal wieviel Zeit du fürs Kathetern am tag verschwendest.

    Ich benutze auch Mulltuper und Octenisept wenn ich zu Hause bin,wenn ich unterwegs bin,dann katheterisieren ich ohne octenisept.

    Die katheter (coloplast easicath) bereite ich,wenn ich unterwegs bin schon zu Hause vor,öffne also vorher schon die NaCl.
    Dann nur noch: Hose runter,Lümmel raus,katheter rein,laufen lassen und wenn nichts mehr kommt,nur ein kleines stück rausziehn,oft kommt dann noch was,das muss ja alles raus....Lümmel wieder rein,Hose hoch und zu,Beutel entleeren und in Eimer schmeissen,Hände waschen,das benötigt keine 5 minuten!

    Ansonsten,um nicht ständig Krank zu werden,viel Frische Luft,Sport und vielleicht regelmässig mal ein Glas Wasser mit ordentlich Frischer Zitrone drin.(Entzündungshemmend und Antibakteriell)
  • warum 20 min

    Benj ich würde dir sgaen las dir mal von einigen herstellern noch andere produkte zeigen.

    ich mache gar nix vor dem kathtern. einfach hose runter rein das ding und läuft.
  • zeitliche Abstände fürs Kathetern..?

    Danke für die vielen Infos!
    Ob die Urologen das so 100%ig alles wissen was richtig oder falsch ist...?
    Ich kathtere 4-5 mal am Tag und sehr sauber (hab schon 5HWIs dieses Jahr)!

    Und jetzt hab ich noch eine wichtige Frage bitte. Zwei Urologen haben mir zwei relativ verschieden Auskünfte gegeben:
    Einer meinte (wie mir auch schon andere Rollifahrer sagten): Kathetern in relativ kurzen Abständen, also ca. alle 4 Stunden und nach dem Aufstehen sofort wieder kathetern.
    Das Kathetern in der Nacht und dann erst wieder acht oder zehn Stunden später ist fast ein Garant für HWIs.
    Ein anderer Doc meinte das Kathetern in kurzen Abständen ist nicht notwendig und sogar schlecht, da ja vielmehr Keime eingeführt werden. Er meinte, Kathetern wenn man etwas drinn hat (durch ertasten der Blase mit Fingerspitzen).

    Eigentlich zwei völlig gegensätzliche Aussagen von zwei, die es wissen müssten!
    Muss aber ehrlich gestehen, dass ich manchmal vielleicht etwas zu lang wart mit dem Kathetern, also oft nur kathetere wenn ich etwas mit den Fingerspitzen fühle (manchmal sind da schon mehr als 8Std.dazwischen, man hat auch nicht immer Zeit regelmäßig was zu trinken)...
    Wäre schön wenn Ihr mir diesbezüglich noch eure Erfahrungen mitteilen könntet, da mir das nicht richtig klar ist.
    Danke
  • mehr trinken Kurt

    Du trinkst definitiv viiiiel zu wenig!
    Zeit zum trinken solltest du dir schon nehmen,mach doch am Rolli eine TrinkHalterung ran.
    Erst trinken wenn der Durst da ist,ist eigentlich schon zu spät.
    Gelähmte sollten eh mehr bzw häufiger trinken,als "normalos".
    über 8h am tag nicht Pinkeln ist ganz schön lange,während der Schlafphase ist das ja schon eine gute Zeit.
    In der Reha wurden wir in der Nacht alle 3h geweckt,um was zu trinken.
    Morgens sollst du wohl als erstes gleich kathetern,weil sich im Morgenurin der meiste Dreck befindet,der raus soll,auch wenn die Blase noch nicht gut gefüllt ist.
    Deswegen wolln die Ärzte auch immer den Morgenurin,noch vorm trinken.
    Du solltest auf jedenfall mehr trinken.Es liegt wohl daran das du wenig trinst,das du häufig HWI hast.
    Trink Bier ,das geht gut runter,hab grad selbst 1L gekillt. Krombacher Alkfrei,vertrage ja kein Alk mehr^^,Hauptsache spült gut,falls du mal kein Bock auf Tee hast.
  • Abstände

    Hallo,
    glaubst Du ein Nichtbehinderter geht Pinkeln wennn nichts in der Plase ist,
    mach Dein geschäft wenn was in der Plase ist und nicht wenn der Zeiger oben steht.
    Gruß
    Bernd
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2017 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum