Faszination Handbike
Handbike-Forum

Inliner kontra Handbiker in Köln

Das Thema wurde bisher 1529 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 19.10.2012 um 09:42:55 Uhr.
Es gibt insgesamt 7 Beiträge von 5 unterschiedlichen Personen.
  • Inliner kontra Handbiker in Köln

    Es war nicht nur der schwere Unfall am Schluß des Marathon, auch unterwegs hat es ein paar Mal gekracht.

    Für mich war es das Erste Mal in Köln.
    Was mich im Vorfeld schon zum Staunen brachte war, war die Startfolge mit den Inlinern. Die Handbiker wurden zur gleichen Zeit, wie die Inliner auf den Weg geschickt.
    Mit Verspätung :1. die Spitzenläufer der inliner; 2 Minuten danach die Handbiker und dann wieder mit 2 Minuten Abstand den Rest der Inliner und das waren einige Hunderte. Der Ärger unterwegs war vorprogramiert. Ich habe noch nie soviel gestürzte Inliner gesehen wie in Köln. Alles war verunsichert weil man sich dauernd ins Gehege kam. Die Inliner fuhren unsicher weil immer wieder Handbiker bei ihnen war.
    Mir ging es ebenso. Wenn man Inliner überholen wollte, rief man kurz und einige Inliner drehten sich um und stürzten und man hatte seine Schwiergkeit nicht über Diese zu fahren. Zwischen km 24 und 25 lief mir eine Inlinerin ins Handbike und wir flogen gemeinsam in die Zuschauer. Es gab Hautabschürfungen und Prellungen, ich war froh, dass es nicht schlimmer war. Ich glaube, das es vielen Handbiker genauso ging.
    Vielleicht liest der Veranstalter dies Zeilen und macht sich Gedanken wie man dieses Chaos beheben kann. Gute Beispiele gibt es bei anderen Veranstaltungen.
  • Startreihenfolge Köln

    Ich kann dir genau sagen, woher die Startreihenfolge kommt. Der Köln Marathon ist nicht nur das letzte HT Rennen der Handbiker, sondern ebenso das letzte Rennen des Inline Cup. Da die Inliner für ihr Rennen freie Bahn haben wollten und es sehr schwierig ist, die Grenze zu den Freizeitsportlern zu ziehen, wurde halt dieser Kompromiss erdacht. Dass die ganze Sache äußerst gefährlich für beide Seiten ist, hat hierbei wohl die Initiatoren des Inline Cup nicht so sehr interessiert. Hauptsache, deren Topsportler haben freie Bahn. Für mich ist die einzige Möglichkeit, zusammen mit Inlinern auf einer Strecke zu fahren, nach wie vor, dass die Handbiker 5 - 10 Minuten vorher starten, da es wesentlich einfacher ist 3-5 Handbiker zu überholen, als Pulks von 30 Inlinern, die sich vor jeder Kurve auffächern. Wenn das so beibehalten wird, kann man Köln als Handbiker wohl nur noch als integrative Sportveranstaltung erleben.
  • Köln Marathon 2012 - Bremsentest

    Robin
    Heinz kann ich nur zustimmen. Noch nie habe ich bei einem Marathon soviel gebremst wie dieses Jahr in Köln.
    Unterführungen waren in voller Breite von Inlinern belegt oder die Marathonstrecke war zu eng, sodass man abbremsen musste und mit den Inlinern "gemütlich" die Passage zusammenfahren musste.
    Wenn man mit hoher Geschwindigkeit eine Unterführung fährt und diese mit teilweise recht unsicheren und langsameren Inlinern passieren muss ist es leicht vorzustellen wie gefährlich diese Startreihenfolge für beide Seiten ist. Einfach unverantwortlich. Ich zählte allein 3 Inliner die sich in meinem Beisein auf den Hosenboden setzten. Meine Stimme war vor lauter Schreien ebenso beansprucht wie meine Bremse. Eine direkte Kollision hatte ich zum Glück nicht, aber die Durchschnittsgeschwindigkeit war dennoch jenseits von Gut und Böse, sodass ich einen Grossteil der Strecke nur noch als "Spassmarathon" zuende fuhr.
    Optimal finde ich die Organisation in Berlin - da starten die Inliner bekanntermassen Samstags und die Füssgänger/Handbiker/Rollis am Sonntag.
  • Meinung

    Hoffentlich lesen unsere Meinung die Veranstalter. Ich glaube wir ( auch die Inliner)können froh sein, dass nicht noch mehr passiert ist
  • Ansprache Abschlussfeier

    Hallo Heinz,
    ich hoffe Dir geht es wieder besser.
    Auf der Abschlussveranstaltung war das Thema Startreihenfolge gleich am Anfang dran. Die Veranstalter haben die Kritik aufgenommen u. das Problem auch erkannt. Laut Ihrer Aussage versuchen Sie es nächstes Jahr anderst zu machen. Ob es gelingt?
    Man darf den Organisatoren der HCT aber nicht die Schuld an dem Ganzen geben. Sie waren im Vorfeld oft mit den Veranstaltern des Köln-Marathons im Gespräch. Letzt endlich entscheiden die Organisatoren vom Marathon, denn die HCT Serie hängt sich "teoretisch" nur an.
    Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, solche Veranstaltungen zu planen u. zu durchführen. Deshalb denke ich, die Jungs (vielleicht auch mal ein Madl) von der HCT Orga bemühen sich aufs beste und versuchen in Zukunft die Rennen noch sicherer zu machen.

    Gruß Jürgen

    ps: ich war als langsamer Tetra auch mitten in dem getümmel von Inliner
  • Besserung

    Hi Jürgen.

    Wenn bei der Abschlußfeier dieses Thema angesprochen wurde, ist ja das Problem erkannt und ich bin ein Optimist. Der HTC mache ich überhaupt keinen Vorwurf. Es ist schon ein Riesenakt eine solche Veranstaltung zu organisieren und ich habe große Achtung davor. Aber auch eine so große Sache lebt von Verbesserung.

    Gute Zeit euch Allen.
    Gruß Heinz
  • Kann auch in die Hose gehen

    Entweder die Inliner starten 15 -20 Minuten früher oder später oder einen Tag früher, oder die Verantwortlichen werden das Handbikerennen aus Sicherheitsgründen streichen, siehe Begründung für den Rauswurf der Handbiker beim Frankfurtmarathon.
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2017 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum