Faszination Handbike
Handbike-Forum

Wer hilft ?

Das Thema wurde bisher 923 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 23.06.2013 um 16:41:18 Uhr.
Es gibt insgesamt 5 Beiträge von 3 unterschiedlichen Personen.
  • Wer hilft ?

    Moin moin,

    ich brauche euren Rat, bin Neuling was Handbikes angeht, habe noch keines,
    die Anschaffung ist für kommendes Jahr geplant.

    Bin ca. 1,65 m groß, normale Statur würde ich sagen, ich habe eine
    Tetra-Spastik die vor allem in den Beinen/Füssen sehr ausgeprägt ist, so
    das ich relativ gut im manuellen Rollstuhl zurecht komme, ich fahre PKW mit
    Handgaß/Bremse.

    Ich möchte mit dem Handbike keine Rekorde brechen, mein Anliegen ist es
    mich in der Natur zu bewegen und dabei Kondition auf- und den Bauch
    abzubauen. Die Fahrradwege sind hier (Schleswig-Holstein) gut ausgebaut,
    höchstens mal ein paar wenige Pflastersteine, ein stückchen Rasen aber
    sicher nichts was eine Mountain-Bereifung rechtfertigen würde.

    Ein "Adaptiv-System" kommt für mich nicht in Frage, auch wenns da schon
    gute gibt -- es soll schon ein Renn-Handbike sein, allein wegen dem Spaß
    und dem Gefühl gute Hardware unter sich zu haben.

    Nun meine Fragen:

    - Ich habe mir verschiedene Bikes im Internet angesehen (Freedom-Ryder,
    Schmicking, Sopur, carbonbike) -- was ist das richtige für meine
    Anforderungen?
    - Brauche ich bei meiner (geringen) Körpergröße eine Sonderanfertigung?
    - Sopur (RT) und Schmicking (S1) fand ich äußerlich ansprechend
    - Ich habe im Moment noch Probleme mir die liegende Position vorzustellen,
    zum einen weil ich ja auch was von der Natur sehen möchte, zum anderen
    weiß ich nicht wie meine Spastik darauf reagiert, das Schmicking-Bike
    scheint mir da am anpassungsfähigsten zu sein. Eine Sitzposition von 110
    bis 140 Grad wäre wohl ok. Knie-Position geht gar nicht.

    Mein Sanitätshaus blamiert sich immer wieder auf neue, sachdienliche
    Beratung kann ich da nicht erwarten, schon gar nicht wenn es um Handbikes
    geht. Die Erfahrung hat gezeigt, es ist besser sich selbst schlau zu
    machen.

    Es wäre total cool wenn sich die Community meiner annehmen würde, ich bin
    für jeden Tipp sehr dankbar!

    Heiko
  • Probesitzen....

    Ich an Deiner Stelle würde versuchen, ob Du in verschiedenen Handbikes mal probesitzen kannst, sei es auf Messen (Rehacare, aber ich glaube, die war letztes Jahr und findet nur alle 2 Jahre statt) oder bei einem Sanitätshaus, das ein Bike da hat. Rehability (vertreibt Sopur) ist so ein Sanitätshaus, wäre einen Versuch wert. Auch bei Schmicking in Dortmund kannst Du sicher eins testen.
    Deine Körpergröße ist nicht das Thema, weil sowohl Schmicking wie auch Sopur bauen auf Maß, allerdings brauchst Du für das Maßblatt unbedingt Hilfe, sonst wird das ein Griff ins Kloo. Ich bin 1,68 groß und bin schon Bikes von Schmicking gefahren, aktuell habe ich 2 Carbonbikes, habe auch da keine Probleme mit meiner Größe. Beim Schmicking war ich immer beim Maß nehmen in Dortmund, beim Carbonbike hatte ich schon genügend Erfahrung, daß eine direkte Bestellung kein Thema mehr war. Wobei das Carbonbike Modell 2011 auch noch sehr anpassbar war, vorallem mit dem Rücken.
    Das mit der Spastik mußt Du testen, nicht nur 5 oder 10 Minuten sondern schon mal über eine Stunde, und auch rumfahren, ob Erschütterungen zu einer Steigerung der Spastik führen, die Liegepostition und die gestreckten Beine können die Spastik evtl. verschlimmern, eine aufrechtere Sitzposition kann die Spastik evtl. hemmen, manchmal reicht es auch in der Liegeposition, wenn die Beine nicht gestreckt, sondern die Knie etwas angewinkelt sind. Das muß man aber testen.
    Gib hier mal noch Deine Postleitzahl an, vielleicht meldet sich ein Handbikebesitzer aus Deiner Gegend und läßt Dich probesitzen und evtl. fahren.
    Ansonsten, Schmicking anrufen und hinfliegen/fahren, oder eben Rehability kontaktieren.

    Viele Grüße

    Reini
  • Danke!

    heiko
    Erstmal danke für den Einstieg, habe einen Account angelegt und PLZ/Ort angegeben. Vielleicht meldet sich ja jemand, auch kommerzielle Anfragen von z.B. Sanitätshäusern aus meiner Umgebung sind ausdrücklich erwünscht.

    Ich werde als nächstes noch weiter googeln und dann am Montag Sanitätshäuser in der näheren Umgebung anrufen -- wenn ich welche finde. Kiel ist halt doch noch sehr provinziell 🙂 in Hamburg müsste sich aber schon was finden lassen.

    Euch ein schönes Wochenende und ACHTUNG; es ist Kieler-Woche, hier tanzt der Bär 🙂
    Heiko
  • Kaum zu glauben...

    heiko
    Habe ein Sanitätshaus in Kiel gefunden das Sopur Handbikes anbietet! Bin schon ganz wuschig, kanns kaum abwarten 🙂 Adresse nenne ich nicht, will nicht wegen Schleichwerbung verhaftet werden.

    Hab noch ne evtl. blöde Frage: Was spricht gegen Vollgummibereifung bei Handbikes? Hab ich an meinem neuen Mayra-Rolli gleich mitbestellt und bin begeistert, aber bei Handbikes?

    Heiko
  • vollgummi

    sämtliche widerstände potenzieren sich mit der zunehmden Beschleunigung, und der Rollwiderstand von Vollgummireifen ist enorm, wird also sehr schlimm.

    Wenn du extreme Angst vor Pannen hast, montier dir Schwalbe Marathon Plus. Die rollen zwar (im Vergleich zu richtigen Rennrad-reifen) schwer, aber im Vergleich zu Vollgummireifen immer noch sehr gut.
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2016 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum