Faszination Handbike
Handbike-Forum

Nachteile Steckachse am Liegebike?

Das Thema wurde bisher 928 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 29.06.2013 um 12:30:13 Uhr.
Es gibt insgesamt 5 Beiträge von 3 unterschiedlichen Personen.
  • Nachteile Steckachse am Liegebike?


    Hallo.
    Welche Nachteile haben Hinterräder mit Steckachse am Liegebike? Eigentlich nur das Gewicht, oder? Ein gewisses Spiel, das sie ja haben ist auf unebenen oder schrägen Straßen vielleicht sogar ein Vorteil zu Schraubachsen??

    Gruß
    Manki
  • Art der Steckachse ist entscheidend...

    Fast alle Handbikes haben Steckachsen. Es gibt davon mindestens 4 verschiedene Ausführungen.
    Steckachsen mit 12mm, Steckachsen mit 12,7mm, Steckachsen mit 25mm und dann die M12 Schraubvariante.
    Die Steckachsen mit 12 oder 12,7mm, wie man sie aus dem Rolli-Bereich kennt, sind beim Bike die wohl schlechteste Wahl, da durch die kleinen Kugeln, die die Achse verriegeln, immer ein Spiel bleibt und übertrieben gesagt, das Rad auf der Achse eiert. Das bremst schon etwas.
    Bewährt haben sich die 25mm Achsen, wie sie Schmicking oder Carbonbike (und sicher auch andere Hersteller) verbaut, da sie kaum mehr ein Spiel haben.
    Zu Schraubachsen kann ich nichts sagen, da ich noch kein Bike gefahren bin, das solche hat.

    Ich verstehe auch nicht die Bikehersteller, warum sie noch nicht dazu übergegangen sind, normale Gabeln für hinten zu entwickeln, damit man ein ganz normales (eigentlich Vorderrad) hinten mittels Schnellspanner befestigen kann. Für Handbikes natürlich 2 Hinterräder.
    Es gibt ein solches Selbstbau-Handbike bereits und die Sache hat sich bewährt, aber das hat noch kein Hersteller aufgegriffen.
    Der Kollege, der das Bike gebaut hat, nahm einfach 2 Carbongabeln aus dem Rennradbereich und hat sie hinten angebaut. Die Sache ist noch nicht perfekt, meiner Meinung nach hätte da zwischen die Gabeln noch eine stabilisierende Strebe gehört, aber auch so geht das Bike sehr gut. Und man hat 2 Bremsen auf den Hinterrädern.
    Dann könnte man auf den Steckachsenzauber ganz verzichten.
    Die Hinterräder würden auch besser laufen, da eine einseitige Befestigung immer mehr Reibung erzeugt, als eine Mittels Schnellspanner. Billiger wäre das Bike auch. Und die Auswahl an Laufrädern wäre zumindest bei 28" schier unglaublich.

  • fahren viele mit Steckachsen...

    Danke für deine Schilderung.
    Ob das so ein Unterschied ist!? Man sieht sehr viele Handbiker die mit Steckachsen bei Rennen fahren, glaub nicht das die wegen des schlechteren Rollverhalten langsamer sind als Fahrer mit Schraubachsen.
  • Verlust ist Verlust...

    und wenn man das vermeiden will, muß man zu Steckachsen mit 25mm greifen oder eben Schraubachsen verwenden.
    Ich glaube kaum, daß irgendein Topfahrer noch auf den normalen Rolli-Steckachsen unterwegs ist.
  • Selbstbau-Handbike

    ladislav
    hallo reini,

    könntest deimir kontakt an deinen bekannten geben der sich zwei karbongabeln für hinterräder eingebaut hat. es würde mich interessieren wie er das gemacht hat.
    vielen dank.
    ladislav
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2016 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum