Faszination Handbike
Handbike-Forum

Straßenverkehr und Handbike

Das Thema wurde bisher 2214 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 29.06.2014 um 18:55:24 Uhr.
Es gibt insgesamt 8 Beiträge von 7 unterschiedlichen Personen.
  • Straßenverkehr und Handbike

    Hallo,
    wo ist es erlaubt mit einem Handbike, welches vor den Rolli gespannt wird, z.B. von Stricker, zu fahren? Auf dem Bürgersteig oder auf der Straße? und wo kann ich dazu Infos finden?
  • Handbike und die StVO

    gehört wohl dazu !?: http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_24.php
    in Worten:
    Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

    I. Allgemeine Verkehrsregeln

    §24 Besondere Fortbewegungsmittel

    (1) Schiebe- und Greifreifenrollstühle, Rodelschlitten, Kinderwagen, Roller, Kinderfahrräder, Inline-Skates, Rollschuhe und ähnliche nicht motorbetriebene Fortbewegungsmittel sind nicht Fahrzeuge im Sinne dieser Verordnung. Für den Verkehr mit diesen Fortbewegungsmitteln gelten die Vorschriften für den Fußgängerverkehr entsprechend.

    (2) Mit Krankenfahrstühlen oder mit anderen in Absatz 1 genannten Rollstühlen darf dort, wo Fußgängerverkehr zulässig ist, gefahren werden, jedoch nur mit Schrittgeschwindigkeit.
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • Handrad

    hati
    Moinmoin,

    hab danach auch schon mal gesucht und nix konkretes gefunden. Rolli rollt klar auf dem Bürgersteig, so weit das möglich ist. Mit dem vorgespannten Handrad sind wir den Radfahrern verwandt und gehören dann auf den Radweg bzw. die Straße, wenn wir schneller als Schrittgeschwindigkeit fahren.

    Bisdann, Jürgen
  • Unfall mit Handbiker

    Eddy
    Zum Thema Handbiker im Straßenverkehr sei auch folgender Unfall erwähnt (Siehe Link Zeitungsartikel). Die Kommentare zum Artikel geben einen Eindruck wie einige Autofahrer die Handbiker sehen, bzw. nicht sehen.
    Zum Glück ging der Unfall laut Zeitung glimpflich aus.

    Gruß, Eddy

    http://www.lampertheimer-zeitung.de/nachrichten/polizei/11917127.htm (Zeitungsartikel)
    1 mal vom Benutzer geändert, zuletzt am 30.04.2012 um 21:18:55 Uhr
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • Die 10 Gebote des sicheren Radfahrens

    Carsten
    Die StVO ist ja das eine. Aber man wird ja von den anderen Verkehrsteilnehmern in erster Linie als Radfahrer wahrgenommen und auch die Polizisten werden erst einmal die Rechtslage überprüfen müssen.
    Erstaunlich finde ich die Sicherheitshinweise für Radfahrer, die ich beim ADFC Jerichower Land gefunden habe. Es wird z.B. nicht geraten auf Radwegen zu fahren.

    http://adfc-jerichower-land.de/index.php?id=306 (Sicherheitshinweis)
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • Nicht auf Radwegen...

    Eddy
    Hallo Carsten,

    für Radwege die mit dem Fußweg kombiniert sind, also nur farblich durch diesen abgegrenzt sind, kann ich als Fußgänger die Empfehlung (diese nicht zu benutzen) gut verstehen. Ich hatte dort schon häufiger brenzlige Situationen. Z.B. wenn ein Auto aus der Einfahrt kam und dann direkt vor mir stand oder wenn Fußgänger plötzlich auf den Radstreifen wechseln ohne zu schauen.
    Deshalb fahre ich meist mit dem Fahrrad auf der Straße, dort, so habe ich das Gefühl, wird man als Radfahrer deutlich ernster genommen.

    Eddy
  • ich hatte einen schweren Unfall....

    mit dem Liegebike und man hat mich als Fahrradfahrer gewertet....
  • Handbike (Vorspannbike) i. S. D. StVO???

    Ich frage mich in welchem Rahmen unser Fortbewegungsmittel sprich Handbike bzw Vorspannbike i. S. d. StVO ist da nichts konkretes im Gesetzestext steht. Gibt es in der StVO einen Unterschied ob ich ein Vorspannbike habe oder eine komplettes Liegebike oder nur der einfache Rolli im Strassenverkehr???
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2016 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum