Faszination Handbike
Handbike-Forum

Handbike testen

Das Thema wurde bisher 7306 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 28.11.2014 um 06:58:28 Uhr.
Es gibt insgesamt 22 Beiträge von 4 unterschiedlichen Personen.
  • Handbike testen

    theresa
    Hallo,

    ich spiele mit dem Gedanken, mir ein Handbike zuzulegen.
    Ich bin kein Rollstuhlfahrer, habe aber ein "defektes" linkes Bein, weshalb ich beim normalen Fahrradfahren das linke Bein immer nur als Gegengewicht benutzen kann, damit das Pedal die Runde packt. Je nach Schmerz-Situation geht das jedoch auch nicht, weshalb ich gerne eine Alternative hätte, so dass ich in einer solchen Situation nicht nur zu Hause auf dem Sofa sitzen kann...

    Da ich jedoch noch studiere ist meine Geldsituation leider nicht so üppig, dass ich mir einfach ein Handbike zulegen könnte, um dann festzustellen, dass ich mich doch nicht wohl darin fühle (wieso auch immer)...
    Daher meine Frage: Ist es möglich, das vorher irgendwo mal zu testen? Gibt es hier vielleicht Handbiker aus der Region Erfurt, mit denen mal sich mal treffen könnte?

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen!

    Grüße, Theresa
  • Handbike testen

    Rollmops
    Hallo Theresa,
    rede doch mal mit den Jungs und Mädels von http://www.hasebikes.com, die haben ein Kettwiesel und ein Lepus mit Handantrieb das man nach Absprache für eine Woche kostenlos Probe fahren kann.
    1 mal vom Benutzer geändert, zuletzt am 11.11.2014 um 21:40:13 Uhr
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • Re: Handbike testen

    theresa
    Hallo Rollmops,
    Vielen Dank für Deine Antwort! Kettwiesel und Lepus sind aber eher keine Sportgeräte, oder lieg ich da falsch? Das Fahrgefühl wird dann ja schon etwas anders sein, auch wenn der Antrieb der gleiche ist, oder?
  • Hasebikes

    racingman
    Hallo Theresa,

    ein Sportgerät ist alles, mit was ich mich bewegen kann "Klugscheissmodus aus".
    Nein, im Ernst, ich gehe jetzt mal aus, daß Du mit Sportgerät wirklich ein Wettkampf fähiges Handbike betitelst. Das Hasebike ist eher etwas für die Berge, durch den Hinterrad-Antrieb kommt das gut, aber in der Ebene sind die 30kg und die Übersetzung nicht zu gebrauchen.
    Ich bin hier leider total im Süden und kann Dir darum kein Angebot machen, mein Bike zu testen.


    Viele Grüße

    Reinhard
  • Re: Hasebikes

    theresa
    Hallo Reinhard,

    ich hab zwar jetzt noch nicht den Plan damit an Wettkämpfen teilzunehmen, aber man weiß ja nie was noch so kommt...Vor allem möchte ich ein Gerät zum Ausdauertraining haben. Ich wohne hier zwar mitten im Thüringer Wald, aber dank der ganzen gestrichenen Zugverbindungen aus hier dem Ort heraus hat man hier überall schöne geteerte Fahrradstraßen, wo vor 3 Jahren noch die Schienen lagen 😉 Und all zu lange werde ich hier wohl auch nicht mehr bleiben, und danach wird es wohl eher unhügeliger.
    Vielleicht meldet sich ja noch jemand aus meiner Nähe....hab eh noch ein bisschen Zeit bis ich mich entscheiden kann, da so oder so gespart werden muss...

    Viele Grüße,
    Theresa
  • Touren- oder Rennbike

    racingman
    Ausdauersport machst ja mit jedem Handbike.
    Du mußt Dich entscheiden, ob es ein Tourenbike oder Rennbike werden soll.
    Der Unterschied ist die Sitzposition und unter Umständen das Gewicht des Rahmens.
    Für einen Fahranfänger dürfte die Liegeposition eine Herausforderung sein. Ist nicht ganz einfach, da im Verkehrsgeschehen den Überblick zu behalten, aber natürlich Übungssache.

    Viele Grüße

    Reinhard
  • Re: Touren- oder Rennbike

    theresa
    gibt es bei den Rennbikes nicht auch welche, bei denen man die Position der Rückenlehne verändern kann?

    Viele Grüße,
    Theresa
  • Hast recht, aber...

    racingman
    man kann die Rückenlehne bei allen Bikes etwas verstellen, aber von einer Tourenbike-Sitzposition in eine Rennposition ist fast nicht möglich, weil Kurbelhöhe und Kurbellänge nicht passen. Es gibt zwar Bikes, wo auch diese Punkte einstellbar sind, aber das geht dann schon auf´s Gewicht.
    Du kannst Dir mal dieses Massblatt vom Schmicking ansehen, da sieht man die unterschiedlichen Sitz- und Liegepositionen. Von einer Sitzstellung in die Liegestellung muß der Kurbelpunkt ca. 6-12 cm nach hinten rutschen und die Höhe variiert auch um 4-8 cm. Wenn Du liegst, kommt Dein Becken viel weiter vor, der Ansatz der Rückenlehne muß weiter nach vorne.
    ftp://schmicking.com/Handbike/MASSBLATT_Handbikes_Deutsch.pdf

    Viele Grüße

    Reinhard
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • Re: Hast recht, aber...

    theresa
    Die Schmicking-Bikes (zB die aus der Kleinanzeigen-Rubrik hier) sehen für mich auf Bildern und Videos fast ideal aus...aber letztendlich wirds wohl am besten sein, wenn man beides mal ausprobieren kann!
    Was ich nicht möchte ist ein (nahezu) 90°-Winkel im Beckenbereich.
    Darf ich fragen, was das für ein Bike ist, auf dem Du auf deinem Foto sitzt?

    Viele Grüße,
    Theresa
  • Schmicking

    racingman
    Das war ein Schmicking Bike. Eher ein Tourenrad, kein Renner. Ich hatte danach ein Schmicking Rennbike, mußte mich aber davon trennen, da es mir regelmäßig die Wirbel in der Lendenwirbelsäule rausgehauen hat. Ich war schon mehr beim Einrenken als auf dem Bike. Ich bin dann auf Carbonbike umgestiegen, das ist nicht so hart, damit komme ich gut zurecht. Ich fahr jetzt schon das 2. Carbonbike und habe es nie bereut. Aber ein Schmicking ist ein gutes Bike, und auch das Sopur Shark RS ist toll.
    Ich habe Dir ein Bild hoch geladen, wie das heute bei mir aussieht....

    Eingestellt am 17.11.2014 um 07:08 Uhr
    Zum Vergrößern auf das Bild klicken
  • Re: Schmicking

    theresa
    Oh je....es gibt definitiv zu viele tolle Sachen....ich muss schnell mit dem Studium fertig werden und arbeiten 😉
    Wie sieht das denn mit den Rennbikes im Winter aus? Da wir hier recht weit oben sind, haben wir hier im Winter oft und viel Schnee...da vor allem da durch die Kälte die Schmerzen mehr werden, ich mich aber auf jeden Fall bewegen will, wär ein Bike gut, was sich davon nicht unglaublich beeindrucken lässt. Das es anstrengender ist auf Schnee(-matsch) zu fahren ist mir bewusst, aber Sport ohne Anstrengung ist ja eh witzlos.
  • im Schnee...

    racingman
    Wenn Du im Winter auch fahren möchtest, kann ich Dir nur ein Touren/Mountainbike empfehlen. Am Besten eins mit einer Bodenfreiheit von mindestens 120mm. Und das nicht nur wegen dem Schnee sondern auch wegen der Kälte. Außerdem leidet das Material. Ich würde mein Carbonbike auch nie im Schnee oder unter Null Grad fahren. Auch würde ich auf Schnee eine Scheibenbremse bevorzugen.
  • Re: im Schnee...

    theresa
    aber mal angenommen es wird dann irgendwann ein Schmicking Touren/Mountainbike mit 120mm Rahmenhöne...wenn ich das doch dann Pflege, sollte das Material doch nicht mehr leiden, als das eines normalen Fahrrads, oder?

    Auch wenn das dann ja sehr wahrscheinlich schonmal nicht in Frage kommt, wie sieht das eigentlich mit der Stabilität von Carbonbikes aus? Und warum fährst du das nicht bei Temperaturen unter Null? Weil es dir zu riskant ist, oder wegen dem Material? Sollte Carbon das nicht aushalten (Ich dachte zB Ski-Langlauf Stöcke wären auch aus Carbon weils so leicht ist...)?
    Entschuldige....so viele (dumme) Fragen....aber man liest so viel...und da ich nicht direkt einen Laden vor Ort hab, in dem ich die ganzen Fragen loswerden kann, muss ich halt hier fragen 😉
  • Anders ist...

    racingman
    Anders als beim normalen Rad ist, daß Du und das Bike alles abbekommst, was die Räder aufwirbeln, Nässe, Schnee, Steinchen und viel Schmutz im Allgemeinen.
    Die Schaltungskomponenten, Leichtbaubremsen, Lager der Leichtlaufräder bei einem Rennbike kosten viel Geld, das schone ich, so gut es geht. Da Materialien bei Kälte dazu neigen, härter zu werden, fahre ich mein Carbonbike nicht im Schnee oder bei großer Kälte. Der Vorteil von Carbon ist da für mich dahin, das ist aber meine persönliche Meinung. Aushalten wird es das schon.
    Auch die Liegeposition finde ich bei Kälte unangenehmer, als in einer Sitzposition, da ich schon viele Bikes hatte, habe ich da den Vergleich.

  • mein guter Rat....

    racingman
    Was ich Dir noch raten würde: Gib für Dein erstes Bike nicht zuviel Geld aus. Überleg Dir gut, was Du möchtest und dann sieh Dich hier im Forum am Gebrauchtmarkt um. Du möchtest im Winter draußen fahren: Dann ein Touren/Mountainbike. Du möchtest Rennen fahren: Dann ein Rennbike, aber schlag Dir das im Schnee fahren aus dem Kopf.
    Entscheidend ist, daß das Bike auf Deine Körpergröße paßt. Beinlänge (ist in einem gewissen Bereich einstellbar), Oberkörperlänge,Armlänge und Sitzbreite sind dabei die Kriterien.
    Warum schreibe ich das: Es wird (solltest Du daran Spaß finden) nicht Dein einziges Bike bleiben. Die Eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Also bleibt nur das herantasten. Ich kann mich noch an das Lächeln eines befreundeten Handbikers erinnern, als ich vom ersten Schmicking Bike träumte, und er sagte, gib nicht soviel Geld aus, es wird Dein einziges Bike bleiben. Er hatte Recht und auch wieder nicht. Damals gab der Gebrauchtmarkt einfach nicht viel her. Die Entwicklung hat gerade in den letzten 3-4 Jahren nochmal einen gewaltigen Sprung gemacht, so daß mehr gebrauchte (und dabei auch sehr gute) Bikes auf dem Markt sind, und letztlich Anfängern einen einigermaßen finanzierbaren Einstieg möglich machen.
    Ein gutes gebrauchtes Bike sollte die 2400-3000 Euro (je nach Ausstattung und Zustand) nicht übersteigen. Carbonbikes sind auch gebraucht teurer, die spielen einfach schon in der Anschaffung in einer anderen Liga, das spiegelt sich auch im Gebrauchtpreis wieder.
    Ich kann Dir gerne meine Mailadresse/Telefonnummer geben, dann können wir mal über Deine Einschränkung reden und ich kann ich Forum vielleicht mal schauen, ob ein Angebot für Dich in Frage kommt.

    Viele Grüße

    Reinhard
  • Re: mein guter Rat....

    theresa
    Hallo Reinhard,

    Vielen Dank, das wäre super.
    Zu teuer kann es bei mir gar nicht werden, da ich nur begrenzte Kapazitäten habe. Von daher sollte es eh ein gebrauchtes werden, und bis ich mir das leisten kann, brauch ich noch ca 6 Monate....ich hab also noch viel Zeit, mich zu entscheiden!

    Viele Grüße,
    Theresa
  • Hast Du keine Nachricht bekommen?

    racingman
    Hallo Theresa,

    hast Du meine Nachricht mit der Telefonnummer hier über das Forum nicht erhalten?

  • Re: Hast Du keine Nachricht bekommen?

    theresa
    Hallo Reinhard,
    Tut mir leid, dass ich mich bis jetzt noch nicht bei Dir gemeldet hab, ich bin momentan von morgens bis abends arbeiten und muss mich nebenbei noch um meine Bachelorarbeit kümmern.
    Die Privaten Nachrichten gehen bei mir außerdem immer noch an eine weiter Person, die ich nicht ausgewählt habe, und wenn ich das richtig gesehen hab, ist auch Deine Nachricht nicht nur an mich gegangen. Sonst hätte ich mich da schon nochmal bei Dir gemeldet...fand es bloß seltsam immer noch an eine zufällige zweite Person zu schreiben.Mach ich da irgendwas falsch?
  • hab ich auch gesehen..

    racingman
    Ja, da steht gelöschter Benutzer dabei, hab ich auch schon gesehen. Keine Ahnung, was das ist, vielleicht eine Eigenheit der Forensoftware, daß die Macher hier mal einen Testaccount zum Testen angelegt und wieder gelöscht haben.....
    Ja, momentan ist nochmal eine stressige Zeit. Ich hab in der Arbeit auch noch einiges um die Ohren. Sind ja nur noch 4 Wochen bis Weihnachten, da drehen die Kunden nochmal richtig am Rad und wollen ihr Zeugs....

    Viele Grüße

    Reinhard
  • Re: hab ich auch gesehen..

    theresa
    Ich hab schon einmal die Rückmeldung bekommen, dass ich da wohl die Nachricht an die falsche Person geschickt hätte, da dachte ich noch, es wäre mir irgendwie aus Versehen passiert. Als ich dieser Person dann geantwortet hab, stand schon wieder der "Gelöschter Benutzer" und ein dritter zusätzlich drin...
    Aber ansonsten können wir auch mal Mailadressen austauschen...auf Mails kann ich auch von der Arbeit aus mal flott antworten...
  • Bug in den privaten Nachrichten ist behoben

    Eddy
    Hallo,

    danke für den Hinweis.
    Das war ein fettes Problem mit der Community-Software (BuddyPress).
    Ich musste leider alle Nachrichten löschen um die Datenbank zu bereinigen. Nun sollte es wieder funktionieren. Falls nicht, dann gebt uns bitte Bescheid.

    Gruß,
    Eddy & Thomas

  • Danke...

    racingman
    Danke für Eure Bemühungen. Jetzt scheint alles zu passen.

    Viele Grüße

    Reinhard
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2016 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum