Faszination Handbike
Handbike-Forum

!!! Vorsicht vor Scheckbetrug bei Verkauf über Handbike-Basar, Kleinanzeigen !!!

Das Thema wurde bisher 1353 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 25.03.2017 um 17:05:39 Uhr.
Es gibt insgesamt 2 Beiträge von 2 unterschiedlichen Personen.
  • !!! Vorsicht vor Scheckbetrug bei Verkauf über Handbike-Basar, Kleinanzeigen !!!

    Jürgen
    Beim Verkauf meines Vorspann-Bikes bin ich an einen Betrüger geraten, der versucht hat, mich durch einen so genannten "Überzahlungsbetrug" auszunehmen.

    Die Masche ist diese: der Käufer schickt einen Scheck über einen wesentlich höheren Betrag, den man bei der Bank einreichen und den Rest an einen Spediteur oder ähnliches weitergeben soll. Der Scheck wird von der Bank auch meistens erst akzeptiert, platzt aber später (kann bis zu 180 Tagen nach Einreichen sein) wenn das Geld an den "Spediteur" bereits überwiesen ist. Eine Möglichkeit den Betrag zurück zu holen gibt es dabei nicht. In meinem Fall hatte ich das Bike für 950 Euro angeboten und erhielt einen Scheck über 3.500 englische Pfund (rund 4.220 Euro). Die Mails waren in einem kaum verständlichen Deutsch oder in Englisch verfasst.

    Das Ganze wird natürlich auch über ebay, Ouoka und andere Plattformen versucht, auf denen etwas zum Kauf angeboten wird.

    Also lasst Euch nicht reinlegen!!! Finger weg von Schecks!!!

    Grüße
    Jürgen
  • Betrüger Schecks

    Gerd
    Hallo Jürgen,

    danke für den Tip. Habe gerade aus GB ein Angebot bekommen. Werde es nicht annehmen.
    Gruß
    Gerd
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2017 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum