Faszination Handbike
Handbike-Forum

Sopur Shark S Sitzposition, Radstand verlängern,...

Das Thema wurde bisher 2792 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 16.06.2015 um 16:42:05 Uhr.
Es gibt insgesamt 7 Beiträge von 5 unterschiedlichen Personen.
  • Sopur Shark S Sitzposition, Radstand verlängern,...

    DerRose
    Hallo

    Ich fahre seit ca 3 Jahren ein Sopur Shark S. Bis auf selbstgebaute Abstandsblöcke (momentan 2,5cm) zwischen Rahmen und Kurbelaufnahme um die Kurbeln weiter zu mir zu bringen, ist alles original. Ich liege maximal Tief im Rad, so das meine Oberarme (Trizeps) ca einen Zentimeter vor den Hinterreifen sind wenn die Kurbel in Richtung Kopf zeigt. Schüttle ich meine Arme während der Fahrt aus, berühre ich regelmäßig die Hinterräder.

    Ich fühle mich so relativ wohl, doch möchte ich meine Sitzposition irgendwie optimieren:
    -Ich würde gerne den Oberkörper flacher bekommen.
    -Ich würde zugleich mit der Rückenlehne gerne weiter nach hinten rücken um die Distanz zwischen meinem Schritt und Rahmen zu erhöhen (da quetscht es quasi sehr).

    Meine Fragen:

    Gibt es Radstandsverlängerungen für das Shark S zu kaufen, muss ich selber Fräsen oder hat das jemand schon mal umgesetzt?

    Das Shark S hat den Originalen Sturz an der Hinterachse. Kann man Achsaufnahmen mit 0° Sturz bekommen und so irgendwie mit den Schultern zwischen den Hinterrädern liegen?

    Hier noch ein Bild von meinem Shark. Die Position der Rückenlehne ist zur Zeit noch etwa 1-2° weiter nach hinten.


    [url=http://www.fotos-hochladen.net][img]http://www.fotos-hochladen.net/uploads/image1zi9o5qap84.jpg[/img][/url]


    Würde mich über Antworten freuen,
    Michael

    Eingestellt am 17.05.2015 um 00:43 Uhr
    Zum Vergrößern auf das Bild klicken
  • Zuviele Änderungen....

    racingman
    Servus,

    ich kann Dein Anliegen verstehen, aber sinnvoll wird der Umbau nicht.

    Um mehr in die Liegeposition zu kommen, muß der Kurbelpunkt ja mitwandern, und nicht nur nach hinten sondern ja auch nach unten.
    Somit bringst Du immer mehr Material in das Bike ein und macht es dadurch auch schwerer.
    Du brauchst größere/andere Blöcke für die Kurbel, Du brauchst andere größere Klemmen für die Hinterachse oder eine Hinterachse, die deutlich breiter ist, so daß Du Dich zwischen den Rädern mit den Armen frei bewegen kannst. Und zu guter letzt wirst Du, wenn Du doch alles umgebaut hast, feststellen, daß Dir die Kurbelbreite auch nicht mehr passt und Du neue Kurbeln brauchst.
    Mein Tipp:
    Versuche hier im Forum ein Bike zu finden, das mehr Deinen Vorstellungen entspricht und verkaufe Dein sehr schönes und gut erhaltenes Handbike an einen Tourenfahrer, dafür ist es nämlich ideal.

    Viele Grüße

    Reinhard
  • Kleinere Räder

    Carsten
    Man könnte noch versuchen, hinten kleinere Räder anzubauen. Wenn man hinten 20" Räder ansteckt, müssten ja ein paar Zentimeter mehr Luft zu den Armen sein.
  • Habe mir was fräsen lassen

    Renem
    Habe mir hinten und vorne an der Kurbel Verlängerungen fräsen lassen. Hoffe auf dem Bild ist das zu erkennen.

    Viele Grüße
    Rene

    Eingestellt am 19.05.2015 um 14:33 Uhr
    Zum Vergrößern auf das Bild klicken
  • Habe Radstandverlängerungen

    Rudi
    Hallo Michael,

    habe CNC gefräste Radstandverlängerungen mit 7 cm Länge komplett mit Schrauben,

    wenn du Interesse hast, gib deine Mail bekannt dann schicke ich dir Foto´s

    Sportliche Grüße Rudi
  • Danke für das Feedback

    DerRose
    Hallo,

    und danke für die vielen Antworten.


    Reinhard, das Shark verfügt über mehrere Positionen in der die Kurbelhöhe verändert werden kann. Ebenfalls nutze ich schon meherere verschieden Distanzringe um den Kurbelabstand einstellen kann. Ich denke das ich lieber 300 - 500gr Mehrgewicht in Kauf nehmen um das Rad erst mal zu optimieren. Zudem trage ich selber ja schon 10 Kg Mehrgewicht mit mir rum 🙂

    Rene: So in etwa soll meine Lösung auch aussehen. Bist du mit der Lösung zufrieden?

    Rudi, ich habe dir eine Nachricht geschrieben...

    danke nochmals,
    Michael
  • Habe mir was fräsen lassen

    Renem
    Ja ich bin mit der Lösung sehr zufrieden. Die Verlängerung hinten musste ich in gut 4 Jahren nicht einmal nachziehen, alles super fest. Die Verlängerung vorne brauchte ich, um damals als ich noch ohne Motor fuhr, genügend Kraft auf die Kurbel bringen zu können. Mein Onkel hat das damals für mich gefräst. Ich denke, jede Firma die eine Drehbank hat oder besser noch eine C&C-Maschine, kann das für wenig Geld realisieren.
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2016 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum