Faszination Handbike
Handbike-Forum

Herzkreislaufsystem ausbelasten

Das Thema wurde bisher 231 mal aufgerufen, die letzte Antwort ist vom 27.07.2017 um 22:47:54 Uhr.
Es gibt insgesamt 4 Beiträge von 3 unterschiedlichen Personen.
  • Herzkreislaufsystem ausbelasten

    Carsten
    Ich lese gerade im Artikel über das Trainingslaber in Linz
    http://www.rollstuhlsport.at/handbike/berichte/detail.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=364&tx_news_pi1%5Bday%5D=23&tx_news_pi1%5Bmonth%5D=7&tx_news_pi1%5Byear%5D=2017&cHash=5a5e567d02c80c4de6feafe412aa46da

    "Das Herzkreislaufsystem kann mit den Armen nicht ausbelastet werden"

    Also beim Training erlebe ich eher das Gegenteil. Habe ich das falsch verstanden, oder sollte ich mal zum Arzt gehen?
    Wir (handbike.de) übernehmen ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt der externen Links.
  • VO2 max

    olaf
    Hallo Carsten,

    im Gegensatz zur subjektiven Bewertung der "Ausbelastung" eines Körpers gibt es noch medizinisch-wissenschaftliche Erkenntnisse dazu.
    Googel doch einfach mal
    maximale Sauerstoffaufnahme

    daß ist grob vereinfacht der "verbrauchte Sauerstoff" der Muskulatur "bei der Arbeit".

    Rein geht immer soviel "die Klappe" hergibt,
    beim Verbrauch sieht es da ganz anders aus, nämlich Abhängig von der eingesetzten Muskulatur. Beim Handbike wird (wissentschaftlich gesehen) eben nicht alles eingesetzt und deswegen ist eine Ausbelastung (im medizinischen Sinn) nicht möglich.

    Dreh trotzdem weiter am Rad
    Olaf
  • Ergänzungen zu Olaf

    Christoph
    Ich möchte noch zu Olafs Antwort ergänzen. Zu dem Thema gibt es eine ganze Reihe von Literaturstellen (Dickhuth, Tawashy, Lindschulten, Theisen).

    In den Armen ist weniger Muskulatur als in den Beinen, daher verbraucht die auch weniger Sauerstoff, der mit dem Blut transportiert wird. Die Herzfrequenz geht zwar auch beim Handbiken hoch hinauf, das Schlagvolumen, also die Menge Blut, die pro Herzschlag transportiert wird, ist geringer als beim Treten mit den Beinen.

    Somit ist nicht des Herzkreislaufsystem der Engpass bei der Leistung, sondern die lokale Ausdauer in der Armmuskulatur. Es wird also genug Sauerstoff transportiert, aber die Verwertung des Sauerstoffs in der Muskulatur muss man vermehrt trainieren.
    Dafür trainiert man zwar auch Grundlagenausdauer, aber noch viel mehr als beim Radfahren baut man Intervalltraining und Tempoläufe ein. Trainingspläne vom Radfahren ein guter Anhaltspunkt, fürs Handbiken optimiert man die Planung.

    Grundvoraussetzung ist in jedem Fall neben der Freude an der Bewegung die Regelmässigkeit beim Training. Wenn man in Richtung Leistungssteigerung mehr herausholen will, kann man sich immer noch mit diesen Feinheiten auseinandersetzen.
  • Atmung

    Carsten
    Also, ich mach immer 3 Minuten Intervalle und wähle die Leistung so, daß ich nach einem Intervall völlig aus der Puste bin. Deshalb kamen mir auch Zweifel, ob es an den Muskeln oder am Kreislauf liegt. Zumindest trainiere ich 2-3 mal die Woche. Also regelmäßig. Spaß ist ja eine andere Sache.
Eine Antwort schreiben
Nur angemeldete Nutzer können antworten.
© 2017 handbike.de  |   Suchen  |   Kontakt  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum